Website für Elternberaterinnen

Elternberatung im digitalen Zeitalter: Website

Warum eine Website online und offline entscheidend ist!

Ganze 92% der deutschen Bevölkerung sind bereits im World Wide Web unterwegs! (Stand 2022) Das bedeutet, dass die meisten Eltern, die gerade nach Unterstützung suchen, online sind und nach Antworten suchen. Hiera kommt der für uns interessante Teil: Du könntest genau dort sein, wo sie nach Hilfe suchen – mit deiner eigenen Website!

Meine Website-Reise begann im Jahr 2014, als ich gemeinsam mit einer Freundin meinen ersten Blog „Getragen von Liebe“ ins Leben rief. Unser Ziel war es, Informationen rund ums Tragen zu sammeln und zu teilen. Ehrlich gesagt, sah meine Website damals ziemlich chaotisch aus. Ein bunter Bildschirmhintergrund, kein richtiger Seitenname, und der Zusatz „.wordpress“ klangen nicht gerade professionell. Der Aufbau war unübersichtlich, und es fühlte sich mit den ersten Beratungsangeboten an wie ein virtueller Bauchladen. Mit der Zeit wurde ich aber immer besser, habe mich in HTML und CSS eingearbeitet, neue Tools entdeckt und meine Website entwickelte sich von einem Amateurprojekt zu einem professionellen Auftritt, der von Beratungseltern geschätzt wird. Ich wurde sogar schon gebucht, gerade weil meine Website so professionell aussieht.

Hier sind weitere Gründe, warum auch du unbedingt eine Website benötigst:

1. Über deine Website bist du rund um die Uhr erreichbar.

Das Internet (und die eine oder andere Mama) schläft nie, und das bedeutet, dass du für deine Eltern rund um die Uhr erreichbar sein kannst. Deine Website kann wertvolle Informationen und sogar die Möglichkeit zur Terminvereinbarung (vor Ort oder online) bieten – egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit.

2. Eine Website bringt mehr Sichtbarkeit und somit mehr Buchungen:

Eine Website eröffnet dir die Tür zu einer viel größeren Zielgruppe auch wenn du offline arbeitest. Deine potenziellen Klienten können dich, wenn du es richtig machst, über Suchmaschinen finden und aus der Ferne und Nähe auf deine Website zugreifen. Das bedeutet eine größere Reichweite und die Möglichkeit, neue Kunden zu gewinnen.

3. Deine Website hilft dir beim Vertrauensaufbau und bringt dir Glaubwürdigkeit:

Eine professionell gestaltete Website vermittelt Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Du kannst deine Qualifikationen, Erfahrungen und Erfolgsgeschichten präsentieren, um das Vertrauen potenzieller Familien zu gewinnen, noch bevor euer erstes Treffen stattfindet.

4. Auf deiner Website kannst du ganze flexibel dein Angebot wie in einem Schaufenster präsentieren.

Deine Website gibt dir die Kontrolle über die Präsentation deiner Dienstleistungen. Du kannst sie so gestalten, wie es deiner Expertise und deiner Persönlichkeit entspricht. Dadurch kannst du dich von anderen Beraterinnen abheben und eine einzigartige Marke aufbauen.

5. Deine Website ermöglicht dir effektives Content-Marketing. Du kannst deine Expertise teilen:

Mit einem Blog auf deiner Website kannst du dein Fachwissen teilen und wertvolle Informationen bereitstellen. Das eröffnet dir nicht nur die Möglichkeit, vielen Familien zu helfen, sondern erhöht auch deine Sichtbarkeit in Suchmaschinen und hilft dir dich als Expertin zu etablieren.

6. Eine Website ist Zeitersparnis für beide Seiten:

Durch die Bereitstellung von FAQs und nützlichen Informationen wie Preise auf deiner Website können Eltern Antworten auf häufig gestellte Fragen finden, bevor sie sich an dich wenden. Das spart Zeit für beide Seiten und ermöglicht effektivere Beratungsgespräche.

7. Auf deiner Website kannst du Newsletter-Formulare einbinden:

Die Einbindung von Newsletter-Formularen auf deiner Website ermöglicht es, direkten Kontakt zu deiner Zielgruppe aufzubauen und zu pflegen, eine engagierte Community zu schaffen, regelmäßige Interaktionen zu fördern, Verkaufsangebote zu übermitteln und Feedback zu sammeln.

Wie sieht so eine Website aus?

  • Startseite: Dies ist die Hauptseite deiner Website und das erste, was du siehst. Hier findest du eine kurze Zusammenfassung dessen, was auf der Website zu finden ist, zusammen mit einer herzlichen Begrüßung.
  • Über Mich: Hier stellen du dich vor und erzählst deine Geschichte. Vermeide dabei eine reine Biografie, sondern betone welches Problem du lösen kannst.
  • Kontakt: Damit Eltern dich erreichen, musst du deine Kontaktinformationen eingeben. Das kann beispielsweise deine E-Mail-Adresse sein oder ein Kontaktformular.
  • Inhaltsseiten: Diese Seiten behandeln verschiedene Themen oder Informationen, die du teilen möchtest. Das können Angebotsseiten, Preise, Blogbeiträge etc.
  • Bilder und Grafiken: Verwende Bilder, um deine Inhalte interessanter zu gestalten.
  • Navigation: Um die Website zu erkunden, braucht deine Website eine Menüleiste oben oder an der Seite. Dort finden Eltern die Links zu den verschiedenen Seiten.
  • Farben und Design: Ich empfehle dir ein einfaches und einheitliches Design zu wählen, damit die Website professionell aussieht und du einen Wiedererkennungseffekt erzeugst.
  • Impressum/ Datenschutz etc.: In Deutschland ist ein Impressum und eine Datenschutzerklärung/ Informationen über Cookies etc. gesetzlich erforderlich. Informiere dich vorab darüber.

Beachte, dass alle Seiten zu deiner Zielgruppe passen müssen, analysiere diese also zuerst, bevor du mit der Erstellung der einzelnen Seiten startest.

Das klingt wahnsinnig kompliziert. Wo fange ich nur an?

Ich verstehe, dass das Erstellen einer Website für Anfängerinnen am Anfang einschüchternd wirken kann. Aber keine Sorge, es gibt Tools, die es viel einfacher machen:

Website-Baukästen (Website Builder): Website-Baukästen sind Tools, die speziell für Anfängerinnen entwickelt wurden. Sie bieten vorgefertigte Vorlagen und Drag-and-Drop-Funktionen, die das Erstellen einer Website erleichtern. Ich persönlich liebe und nutze dafür WordPress.

Webhoster: Ein Webhosting-Unternehmen ist ein Dienstleister, der deiner Website einen Platz im Internet bietet. Du kannst deine Website mit einem Website-Baukasten erstellen und dann einen Hoster auswählen, um sie zu veröffentlichen.

Wenn du immer noch unsicher bist oder Hilfe benötigst, biete auch ich Unterstützung an und übernehme die komplette Website-Erstellung oder zeige dir, wie du sie selbst erstellen kannst.

Höre dir die passende Podcastfolge dazu an:

Hey, ich bin Juli!

Du wünschst dir, endlich nicht mehr zwischen allen To-Dos zerrissen zu sein?

Mit maßgeschneidertem Marketing wirst du Familien neugierig auf das machen, was du anzubieten hast.  Lass uns das Potenzial deiner Beratungstätigkeit entfesseln und dafür sorgen, dass deine Expertise von den richtigen Eltern wahrgenommen wird, so dass du von deinen Beratungen leben kannst und mehr Zeit für deine Familie hast.

Kein Ausreden mehr – es ist Zeit, dein Licht in die Welt zu tragen!

Suche

Jetzt herunterladen!

Hier biete ich dir 100 Content-Ideen an, die speziell für den Einsatz in sozialen Medien durch Elternberater konzipiert sind. Diese Ideen zielen darauf ab, deine Sichtbarkeit und das Engagement mit Eltern auf Plattformen wie Instagram zu erhöhen und dabei viel Zeit zu sparen.

Arbeite mit mir

Entweder im individuellen 1:1 Marketing-Mentoring, um deine Selbständigkeit nach deinen Vorstellungen auszurichten.

MAXIMIERE DEINEN ERFOLG ALS ELTERNEXPERTIN
 

Oder du errichtest dir im Gruppenprogramm dein eigenes Business als Elternexpertin in nur 4 Monaten

VON DER HOBBY-SELBSTÄNDIGEN ZUR RICHTIGEN UNTERNEHMERIN
 

Kommentiere:

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar