Interview – Geld verdienen als (Eltern-)Influenzer

Für diesen Artikel darf ich die Cristina als Interview-Gast begrüßen. Cristina ist Vollzeit-Content-Creatorin, die auf @kikicristinaa ihre Leidenschaft mit einer großen Community von über 10 k Followern teilt.

Mittlerweile hat sie ihren Job aufgegeben, um mehr Zeit für ihre Familie und ihr Instagram-Business zu haben. Cristina hat mit über 60 Marken zusammengearbeitet und konnte durch ihre Inhalte sowohl kostenlose Produkte erhalten als auch gesponserte Reisen erleben. Zusätzlich konnte sie auch schon viele bezahlte Kooperationen umsetzen.

Ihre Expertise umfasst die kreative Content-Erstellung, insbesondere durch Reels und ansprechende Fotos. Cristina ist jedoch nicht nur eine Content-Creatorin, sie arbeitet mit @kikineag auch als Coach für Mütter, die sich im Bereich Instagram und Content-Creation selbstständig machen wollen. Durch ihre E-Books und Kurse erleichtert sie anderen Mamas und Beraterinnen den Zugang zu Instagram und lehrt, wie man leichter ansprechende Inhalte erstellt.

Das vollständige Interview als Podcastfolge anhören:

Interview mit Cristina über das Geldverdienen als Eltern-Influenzer auf Instagram

Juli: Willkommen Cristina, es ist toll, dich hier zu haben. Kannst du uns ein wenig über dich erzählen und wie dazu gekommen bist, Influenzer zu werden?

Cristina: Hallo Juli, danke für die Einladung! Ich bin Cristina, ursprünglich aus Rumänien und lebe seit sechs Jahren in Deutschland. Meine Reise als Influencer begann, als ich die Vorteile von Babytragen entdeckte, während ich versuchte, meinen Sohn Jamie zu beruhigen. Ich teilte meine Erfahrungen auf Instagram und wurde überraschend von einer Tragefirma für eine Kollaboration angesprochen. Das hat alles ins Rollen gebracht.

Juli: Wie hast du es geschafft, auf Instagram zu wachsen und schließlich Geld zu verdienen?

Cristina: Es war ein langsamer Prozess, der etwa zwei Jahre dauerte, um die ersten 10.000 Follower zu erreichen. Das Wichtigste war authentischer Content und echtes Engagement mit meiner Community. Ich habe auch viel über die technischen Aspekte von Instagram gelernt, wie man ansprechenden Content erstellt, effizient arbeitet und Kooperationen erfolgreich verhandelt.

Juli: Kannst du einen Einblick geben, wie eine typische Kooperation aussieht und wie du angefangen hast, bezahlt zu werden?

Cristina: Anfangs arbeitete ich hauptsächlich gegen Produkte. Mit der Zeit lernte ich, den Wert meiner Arbeit zu erkennen und begann, Bezahlung für meine Kooperationen zu verlangen. Es war eine Herausforderung, aber ich habe gelernt, mit Firmen zu verhandeln und Pakete in meinem Media-Kit anzubieten, die verschiedene Dienstleistungen wie Fotoshootings und Postings umfassen.

Juli: Du hast auch erwähnt, dass du anderen Mamas hilfst, auf Instagram erfolgreich zu sein. Kannst du das genauer erklären?

Cristina: Ja, ich habe begonnen, mein Wissen durch Workshops und ein E-Book zu teilen, in dem ich alles von der Profilerstellung bis hin zu bezahlten Kooperationen abdecke. Ich konzentriere mich darauf, Mamas zu zeigen, wie sie authentisch bleiben und gleichzeitig ihr Instagram-Profil professionell gestalten können, um mit Marken zu arbeiten.

Juli: Welche Tipps hast du für Eltern, die als Influencer starten möchten?

Cristina: Seid geduldig und authentisch. Konzentriert euch auf das Erstellen von hochwertigem Content, der eure Leidenschaft widerspiegelt, und seid aktiv in der Community. Vergesst nicht, den Wert eurer Arbeit zu erkennen und nicht davor zurückzuschrecken, für eure Dienste bezahlt zu werden. Networking und der Aufbau von Beziehungen zu Marken sind ebenfalls entscheidend.

Juli: Cristina, vielen Dank, dass du deine Erfahrungen und Einblicke mit uns geteilt hast. Deine Geschichte ist wirklich inspirierend!

Cristina: Danke, Juli! Ich hoffe, ich konnte anderen Mamas Mut machen, ihren Weg als Eltern-Influenzer zu gehen. Es ist eine lohnende Reise, die nicht nur finanzielle Vorteile bringt, sondern auch eine wunderbare Community aufbaut.

Hey, ich bin Juli!

Du wünschst dir, endlich nicht mehr zwischen allen To-Dos zerrissen zu sein?

Mit maßgeschneidertem Marketing wirst du Familien neugierig auf das machen, was du anzubieten hast.  Lass uns das Potenzial deiner Beratungstätigkeit entfesseln und dafür sorgen, dass deine Expertise von den richtigen Eltern wahrgenommen wird, so dass du von deinen Beratungen leben kannst und mehr Zeit für deine Familie hast.

Kein Ausreden mehr – es ist Zeit, dein Licht in die Welt zu tragen!

Suche

Jetzt herunterladen!

Hier biete ich dir 100 Content-Ideen an, die speziell für den Einsatz in sozialen Medien durch Elternberater konzipiert sind. Diese Ideen zielen darauf ab, deine Sichtbarkeit und das Engagement mit Eltern auf Plattformen wie Instagram zu erhöhen und dabei viel Zeit zu sparen.

Arbeite mit mir

Entweder im individuellen 1:1 Marketing-Mentoring, um deine Selbständigkeit nach deinen Vorstellungen auszurichten.

MAXIMIERE DEINEN ERFOLG ALS ELTERNEXPERTIN
 

Oder du errichtest dir im Gruppenprogramm dein eigenes Business als Elternexpertin in nur 4 Monaten

VON DER HOBBY-SELBSTÄNDIGEN ZUR RICHTIGEN UNTERNEHMERIN
 

Kommentiere:

Schreibe einen Kommentar