Die 5 unschlagbaren Marketing-Tipps,
um als Elternexpertin durchzustarten

Nun stehe ich hier vor einem Neuanfang, doch lasst mich für alle, die mich noch nicht kennen und meinen ersten Blogartikel lesen, zunächst einen Blick zurückwerfen auf das, was ich bereits auf meinen alten Accounts rund um den Zufallsmoment erreicht habe.

Ich kann mit Stolz sagen, dass ich mir dort eine blühende Community aufgebaut habe, die sich gegenseitig unterstützt und wertvolle Erfahrungen teilt. Meine Inhalte haben regelmäßig zu Verkäufen geführt und ich konnte eine treue Elternschaft aufbauen, die gespannt auf jede neue Veröffentlichung wartet. Die Klickzahlen sprechen für sich und verdeutlichen den Erfolg meiner Marketingbemühungen. Doch jetzt ist es an der Zeit, mit diesem Erfolg im Hinterkopf einen frischen Start zu wagen und noch weiter zu wachsen.

Ich fühle mich wie ein Kind, das auf dem Spielplatz ankommen ist und nicht weiß, wo es anfangen soll – hier die Schaukel, dort das Klettergerüst, die Rutsche, der Sandkasten… Nun muss ich all mein Wissen und meine Erfahrungen geschickt priorisieren, um auch auf der Spielwiese „Marketing“ erfolgreich voranzukommen. Doch mit jedem Schritt und jeder Entscheidung wird dieses Kind selbstbewusster und findet seinen Weg. Genauso werde auch ich in meiner Marketingstrategie vorgehen und einen Schritt nach dem anderen gehen, um sicherzustellen, dass ich das Beste aus meiner begrenzten Zeit und meinen Ressourcen heraushole.

Apropos begrenzte Zeit und Ressourcen… Du stehst sicherlich auch gerade vor der Herausforderung, dein Wissen und deine Motivation als frisch ausgebildete Beraterin in die Welt zu tragen. Du möchtest anderen Eltern helfen und dein Know-how teilen, aber du fragst dich, wie du sie überhaupt erreichen kannst. Vielleicht willst auch du mit gezielten Marketingmaßnahmen starten, bist jedoch unsicher, wie du am besten vorgehen sollst.

Genau aus diesem Grund möchte ich hier meine eigenen Erfahrungen und Schritte für den Einstieg ins Marketing mit dir teilen. Gemeinsam werden wir eine klare Strategie entwickeln, um deine Botschaft effektiv zu verbreiten und dein Potenzial als Elternberaterin voll auszuschöpfen.

Marketing-Tipp Nummer 1: Analysiere deine Ziele

Definiere klar, was du mit deinem Marketing erreichen möchtest. Möchtest du deine Reichweite erhöhen und mehr Menschen auf deine Dienstleistungen aufmerksam machen? Indem du deine Reichweite erweiterst, kannst du potenzielle Beratungseltern erreichen, die bisher noch nicht von deinem Angebot wussten.

Oder möchtest du neue Kunden gewinnen und deine Mailliste erweitern? Das ermöglicht dir, deine Dienstleistungen einem größeren Publikum anzubieten und langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen.

Vielleicht möchtest du auch deinen Expertenstatus stärken und als vertrauenswürdige Autorität in deinem Fachbereich wahrgenommen werden. Dies hilft dir dabei, das Vertrauen der Familien zu gewinnen und dich von anderen Beraterinnen abzuheben.

Oder möchtest du gezielt bestimmte Dienstleistungen oder Programme bewerben, um genau dort Unterstützung anzubieten und deine Expertise auf einem spezifischen Gebiet zu zeigen?

Die Analyse deiner Ziele hilft dir, deine Marketingaktivitäten strategisch auszurichten und ermöglicht es dir, gezielt an den richtigen Maßnahmen zu arbeiten. Indem du weißt, was du erreichen möchtest und warum, kannst du einen klaren Fahrplan erstellen und effektiv auf deine Ziele hinarbeiten.

Marketing-Tipp Nummer 2: Kenne deine Zielgruppe

Eine genaue Kenntnis deiner Zielgruppe ist entscheidend, um effektives Marketing zu betreiben. Oft nehmen Elternberaterinnen an, dass Eltern an sich die Zielgruppe sind, doch das ist ein Irrtum. Eltern bilden eine breite und vielfältige Gruppe, die unterschiedliche Altersgruppen, Lebenssituationen, Interessen und Bedürfnisse umfasst. Deshalb ist es wichtig, dass du deine Zielgruppe detailliert definierst, um gezielt auf ihre individuellen Bedürfnisse und Anliegen einzugehen. Hier erfährst du mehr dazu.
Indem du deine Zielgruppe genauer verstehst, kannst du deine Marketingbotschaften und -aktivitäten besser auf sie zuschneiden. Du kannst Inhalte erstellen, die ihre spezifischen Interessen ansprechen und Probleme lösen, mit denen sie sich auseinandersetzen. Du kannst herausfinden, auf welchen Kanälen und Plattformen sie aktiv sind und dort präsent sein, um eine Verbindung zu ihnen aufzubauen.
Warum ist das wichtig? Wenn du deine Zielgruppe genau kennst, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass deine Marketingmaßnahmen bei ihnen Anklang finden. Indem du ihre Bedürfnisse verstehst und dich gezielt darauf fokussierst, schaffst du Relevanz und zeigst, dass du ihre Herausforderungen verstehst. Dadurch wird es wahrscheinlicher, dass Eltern auf deine Marketingbotschaften anspringen, sich von deinen Angeboten angesprochen fühlen und letztendlich zu Kunden werden.
Die genaue Kenntnis deiner Zielgruppe ermöglicht es dir, eine persönliche Verbindung aufzubauen und eine langfristige Beziehung zu potenziellen Kunden aufzubauen. Es hilft dir, deine Ressourcen effektiv einzusetzen, da du gezielt auf diejenigen Eltern zugehen kannst, die am ehesten von deinen Dienstleistungen profitieren. Indem du dich auf eine klar definierte Zielgruppe fokussierst, kannst du deine Marketingstrategie zielgerichtet ausrichten und letztendlich bessere Ergebnisse erzielen.

Marketing-Tipp Nummer 3: Entwickle deine Botschaft

Eine klare und überzeugende Botschaft ist entscheidend, um potenzielle Kunden anzusprechen. Überlege, was dich als Beraterin einzigartig macht und wie du Eltern helfen kannst. Definiere deine Alleinstellungsmerkmale und deine Expertise. Betone, welche Vorteile und Lösungen du für deine Zielgruppe bieten kannst. Stelle sicher, dass deine Botschaft in allen Marketingmaterialien und Kommunikationskanälen konsistent ist, um einen einheitlichen und starken Eindruck zu hinterlassen.
Warum ist das wichtig? Eine klare und überzeugende Botschaft hilft dir, dich von anderen Elternberaterinnen abzuheben und deine Expertise herauszustellen. Indem du deine Botschaft auf die Bedürfnisse und Interessen deiner Zielgruppe zuschneidest, kannst du ihre Aufmerksamkeit gewinnen und Vertrauen aufbauen. Eine konsistente Botschaft sorgt dafür, dass deine Marke und dein Angebot in den Köpfen der Eltern präsent bleiben.

Marketing-Tipp Nummer 4: Priorisiere deine Marketingaktivitäten und -kanäle

Schnell ein Post auf Instagram, ein Video auf Tiktok und dann mal eben noch einen Blogartikel schreiben, dann fehlen noch Flyer, Visitenkarten und die Hebamme wolltest du auch noch anrufen… das ist zu viel! Angesichts begrenzter Zeit und Ressourcen ist es wichtig, deine Marketingaktivitäten zu priorisieren. Überlege, welche Kanäle und Taktiken am effektivsten sind, um deine Ziele zu erreichen und deine Zielgruppe zu erreichen.
Social-Media-Marketing, Content-Erstellung, Networking, Kooperationen mit anderen Fachleuten oder Online-Werbung sind nur einige Beispiele für Marketingaktivitäten. Dazu wird es auch noch weitere Beiträge hier auf dem Blog geben.
Indem du die richtigen Kanäle und Strategien auswählst, die am besten zu deinen Zielen und deiner Zielgruppe passen, kannst du deine Ressourcen optimieren und bessere Ergebnisse erzielen. Durch die Fokussierung auf die wichtigsten Aktivitäten kannst du deine Marketing strategisch und zielgerichtet gestalten.

Marketing-Tipp Nummer 5: Starte mit kleinen Schritten

Der Einstieg ins Marketing kann überwältigend erscheinen, besonders wenn du noch am Anfang deiner Marketingreise stehst. Es ist wichtig, mit kleinen Schritten zu beginnen, anstatt dich direkt in komplexe Marketingkampagnen zu stürzen. Du könntest zum Beispiel damit starten, eine professionelle Website zu erstellen und ein Social-Media-Profil einzurichten.
Indem du mit kleinen Schritten beginnst, kannst du dich auf das Wesentliche konzentrieren und den Prozess schrittweise angehen. Du kannst deine Marketingaktivitäten ausbauen, wenn du mehr Erfahrung und Vertrauen gewonnen hast. Durch den schrittweisen Aufbau kannst du auch leichter herausfinden, welche Ansätze für dich und deine Zielgruppe am besten funktionieren.

Fazit aus den Marketing-Tipps

In diesem Artikel hast du nun erfahren, wie du die ersten Schritte in Richtung Marketing-Spielplatz setzt, um erfolgreich einzusteigen.
Genau wie das eingangs beschriebene Kind auf dem Spielplatz lernen wir nach und nach, wie wir unsere unsere Fähigkeiten weiterentwickeln können. Mit jedem kleinen Schritt werden wir selbstbewusster und finden unseren Weg. Auch wenn der Anfang manchmal holprig sein kann, sind wir bereit, uns mutig den Herausforderungen des Marketings zu stellen.
Nimm dir Zeit, um zu experimentieren und auszuprobieren, was für dich und deine Zielgruppe funktioniert. Ähnlich wie auf dem Spielplatz, wo du verschiedene Geräte erkundest und herausfindest, welches am meisten Spaß macht, kannst du verschiedene Marketingkanäle und -taktiken testen. Sei neugierig, sei bereit, aus Fehlern zu lernen und sei geduldig mit dir selbst. Denn der Weg zum Erfolg im Marketing ist ein fortlaufender Prozess, bei dem wir uns ständig weiterentwickeln.
Du musst den Spielplatz auch nicht alleine erkunden, kannst neue Freundschaften schließen und dir das eine oder andere Gerät erklären lassen.

Hier erfährst du mehr dazu.

Also, schnapp dir deine Marketingstrategie wie eine Schaukel und lass uns loslegen. Halte dich fest, schwinge hoch und genieße den aufregenden Prozess, während du dich als Beraterin erfolgreich etablierst und Eltern dabei unterstützt, ihre Kinder glücklich und gesund aufwachsen zu lassen.

Höre dir Infos zu meinen Start dazu an:

Hey, ich bin Juli!

Du wünschst dir, endlich nicht mehr zwischen allen To-Dos zerrissen zu sein?

Mit maßgeschneidertem Marketing wirst du Familien neugierig auf das machen, was du anzubieten hast.  Lass uns das Potenzial deiner Beratungstätigkeit entfesseln und dafür sorgen, dass deine Expertise von den richtigen Eltern wahrgenommen wird, so dass du von deinen Beratungen leben kannst und mehr Zeit für deine Familie hast.

Kein Ausreden mehr – es ist Zeit, dein Licht in die Welt zu tragen!

Suche

Jetzt herunterladen!

Hier biete ich dir 100 Content-Ideen an, die speziell für den Einsatz in sozialen Medien durch Elternberater konzipiert sind. Diese Ideen zielen darauf ab, deine Sichtbarkeit und das Engagement mit Eltern auf Plattformen wie Instagram zu erhöhen und dabei viel Zeit zu sparen.

Arbeite mit mir

Entweder im individuellen 1:1 Marketing-Mentoring, um deine Selbständigkeit nach deinen Vorstellungen auszurichten.

MAXIMIERE DEINEN ERFOLG ALS ELTERNEXPERTIN
 

Oder du errichtest dir im Gruppenprogramm dein eigenes Business als Elternexpertin in nur 4 Monaten

VON DER HOBBY-SELBSTÄNDIGEN ZUR RICHTIGEN UNTERNEHMERIN
 

Kommentiere:

Schreibe einen Kommentar