Trageberaterin werden

Wie wird man Trageberaterin?

Die Welt des Babytragens ist faszinierend und vielfältig, bietet sie doch eine einzigartige Möglichkeit, die Bindung zwischen Eltern und Kind zu stärken, während die Hände frei bleiben. Doch wie findet man sich in der Vielfalt der Tragehilfen und -techniken zurecht? Hier kommen Trageberaterinnen ins Spiel, die mit ihrer Expertise Licht ins Dunkel bringen. In diesem Artikel erkunden wir einmal, was genau diese Fachkräfte tun, und werfen einen Blick auf den Weg, den man einschlagen kann, um selbst Trageberaterin zu werden.

Trageberaterin im Einsatz

Was ist eine Trageberaterin?

Eine Trageberaterin ist eine Fachkraft, die Eltern und Sorgeberechtigten fundiertes Wissen und praktische Fähigkeiten im Bereich des Babytragens vermittelt. Sie bietet Beratungen an, um die geeignetste Tragehilfe für das Kind und die tragende Person zu finden, und lehrt korrekte und sichere Bindeweisen. Darüber hinaus unterstützt sie Familien dabei, die Vorteile des Tragens für die körperliche Entwicklung des Kindes und die Bindung zwischen Kind und Tragendem zu verstehen. Trageberaterinnen spielen eine entscheidende Rolle dabei, das Trageerlebnis für Familien sicher, komfortabel und bereichernd zu gestalten.

Was macht eine Trageberaterin?

Eine Trageberaterin bietet individuelle Beratungen für Eltern und Betreuende an, um das richtige und gesunde Tragen von Babys und Kleinkindern zu fördern. Sie hilft bei der Auswahl der passenden Tragehilfe, lehrt korrekte Bindetechniken und stellt sicher, dass die Trageweise ergonomisch richtig und für das Kind entwicklungsfördernd ist. Darüber hinaus klärt sie über die Vorteile des Tragens auf, wie die Stärkung der Eltern-Kind-Bindung und die Unterstützung der körperlichen Entwicklung des Kindes. Eine Trageberaterin passt ihre Beratung den individuellen Bedürfnissen der Familie an und bietet oft auch Workshops, Kurse und Onlineprogramme an.

Trageberaterin in Aktion

Trageberaterin - Ausbildung

Der Begriff „Trageberater“ ist nicht geschützt, was bedeutet, dass theoretisch jeder sich so nennen könnte, der schon einmal ein Tragetuch in der Hand hatte. Doch das bloße Halten eines Tragetuchs reicht bei Weitem nicht aus, um die komplexe und verantwortungsvolle Aufgabe einer Trageberaterin adäquat zu erfüllen. Eine fundierte Ausbildung ist unerlässlich, um Eltern und Betreuende kompetent und sicher im Umgang mit Tragehilfen zu beraten.

Eine professionelle Trageberater-Ausbildung bietet genau das: Sie vermittelt ein tiefgreifendes Verständnis für die physiologischen und psychologischen Aspekte des Tragens, zeigt verschiedene Tragetechniken und -hilfen auf und gibt praktische Anleitung zur sicheren Anwendung. Darüber hinaus werden Themen wie die individuellen Bedürfnisse von Babys und Eltern, ergonomisches Tragen, Tragevarianten für spezielle Situationen und die Förderung der Eltern-Kind-Bindung behandelt.

Durch eine strukturierte Ausbildung erhalten angehende Trageberaterinnen nicht nur das nötige Fachwissen, sondern auch die Kompetenz und das Selbstvertrauen, Familien in ihrer einzigartigen Tragesituation zu unterstützen. Zertifizierte Trageberaterinnen bieten einen qualifizierten und vertrauenswürdigen Ansprechpartner für Eltern, der Sicherheit und Orientierung in der oft verwirrenden Welt des Babytragens bietet.

Ausbildungsschulen

Bei der Suche nach der richtigen Trageschule für die Ausbildung zur Trageberaterin stehen Interessierte oft vor einer Vielzahl von Optionen. Jede Trageschule hat ihre eigenen Schwerpunkte, Lehrmethoden und Ausbildungsangebote, was es wichtig macht, die Unterschiede zwischen den Schulen zu verstehen, um die passende Wahl zu treffen.

Einige Trageschulen legen besonderen Wert auf die Vermittlung praktischer Fähigkeiten und bieten intensive Hands-on-Trainings an, während andere einen stärkeren theoretischen Fokus haben und die wissenschaftlichen Grundlagen des Tragens vertiefen. Die meisten Schulen bieten auch spezialisierte Fortbildungen an, z. B. zur Beratung von Frühgeborenen oder zur Anwendung von Tragetüchern bei Kindern mit besonderen Bedürfnissen.

Bei der Auswahl der richtigen Trageschule ist es wichtig, die eigenen Interessen, Ziele und Lernpräferenzen zu berücksichtigen. Es ist hilfreich, sich über die Lehrinhalte, die Dauer der Ausbildung, die Qualität der Ausbilder und die Kosten zu informieren. Auch das Feedback von ehemaligen Teilnehmern und die Reputation der Schule können wichtige Kriterien bei der Entscheidung sein.

Letztendlich ist die richtige Trageschule diejenige, die am besten zu den individuellen Bedürfnissen, Zielen und Vorstellungen passt. Durch eine sorgfältige Recherche und Abwägung der verschiedenen Optionen können angehende Trageberaterinnen sicherstellen, dass sie die Ausbildung erhalten, die sie sich wünschen und die sie auf ihrem Weg zu kompetenten und einfühlsamen Fachkräften im Bereich des Babytragens unterstützt.

Auflistung der Ausbildungs-Schulen im deutschsprachigen Raum

Am besten du klickst dich einmal durch die aufgelisteten Schulen durch und suchst dir die zu dir passende Ausbildungsschule heraus:

Abschließend möchte ich betonen, wie wichtig es ist, dass du dich nach deiner Ausbildung zur Trageberaterin weiterentwickelst und dein eigenes Beratungs-Unternehmen aufbaust. Egal, für welche der vorgestellten Schulen du dich entscheidest, die eigentliche Arbeit beginnt erst danach. Du stehst vor der spannenden Herausforderung, dein Wissen in die Praxis umzusetzen und Kunden für deine Beratungsleistungen zu gewinnen.

Um dich auf diesem Weg bestmöglich zu unterstützen und dir wertvolle Tipps und Tricks für den erfolgreichen Aufbau deines eigenen Trageberatungsunternehmens zu geben, lade ich dich herzlich ein, meinen Blog und Podcast „Elternmagnet“ zu besuchen. Dort findest du eine Fülle von praktischen Ratschlägen, bewährten Strategien und inspirierenden Geschichten rund um das Thema Elternmarketing und Familienberatung.

Ich möchte dich ermutigen, dich aktiv mit dem Thema Businessaufbau und Kundengewinnung auseinanderzusetzen, denn nur so kannst du dein volles Potenzial als Trageberaterin entfalten und erfolgreich in diesem Bereich tätig sein. Schau doch gleich einmal in meinem Blog und Podcast vorbei und profitiere von dem Expertenwissen. 

Hey, ich bin Juli!

Du wünschst dir, endlich nicht mehr zwischen allen To-Dos zerrissen zu sein?

Mit maßgeschneidertem Marketing wirst du Familien neugierig auf das machen, was du anzubieten hast.  Lass uns das Potenzial deiner Beratungstätigkeit entfesseln und dafür sorgen, dass deine Expertise von den richtigen Eltern wahrgenommen wird, so dass du von deinen Beratungen leben kannst und mehr Zeit für deine Familie hast.

Kein Ausreden mehr – es ist Zeit, dein Licht in die Welt zu tragen!

Suche

Jetzt herunterladen!

Hier biete ich dir 100 Content-Ideen an, die speziell für den Einsatz in sozialen Medien durch Elternberater konzipiert sind. Diese Ideen zielen darauf ab, deine Sichtbarkeit und das Engagement mit Eltern auf Plattformen wie Instagram zu erhöhen und dabei viel Zeit zu sparen.

Arbeite mit mir

Entweder im individuellen 1:1 Marketing-Mentoring, um deine Selbständigkeit nach deinen Vorstellungen auszurichten.

MAXIMIERE DEINEN ERFOLG ALS ELTERNEXPERTIN
 

Oder du errichtest dir im Gruppenprogramm dein eigenes Business als Elternexpertin in nur 4 Monaten

VON DER HOBBY-SELBSTÄNDIGEN ZUR RICHTIGEN UNTERNEHMERIN
 

Kommentiere:

Schreibe einen Kommentar